Software-Qualität

Moderation: Robert Stubenrauch (ITC)

Ziele der AG.IT-Q

AG.IT-Q ist eine Expertenrunde, in der 3 - 4 mal jährlich Erfahrungen zu selbst bestimmten Themen im breiten Feld "Qualität im Software-Lifecycle" ausgetauscht werden. Aus den unterschiedlichen Zugängen und Sichtweisen von Software-Herstellern und -Anwendern gewinnen wir wertvolles Know-how. Daraus entsteht praktisches Wissen über Potenzial und Einsatz von aktuellen Verfahren und Werkzeugen zur Verbesserung der Qualität von IT-Lösungen. Best-Practice Beispiele aus der Runde der Teilnehmer werden sichtbar gemacht und diskutiert. Dienstleister ergänzen die Runde in maßvoller Weise.


Zielgruppe

Die AG.IT-Q spricht ein breites Publikum von Interessenten an, die sich mit Softwareentwicklung und -Qualität befassen: Von den Anforderungen aus Kundensicht, über die Entwicklung bis zum Einsatz beim Anwender. Von Engineering-Aspekten bis zu Marketing- und rechtlichen (Gewährleistung u.ä.).
Die Zielgruppe umfasst:

  • Hersteller von Software-Produkten und Individuallösungen
  • Auftraggeber und Anwender von IT-Projekten in allen Branchen (CIO, IT in der Produktion etc.)
  • Dienstleister aus relevanten Bereichen von IT-Entwicklung und -Qualitätsmanagement
  • Experten aus Wissenschaft/Forschung/Lehre im Bereich Software-Engineering


Themenpool

Der im Kick-off vom 9. November 2015 erarbeitete Themenpool dient als Quelle möglicher Inhalte der einzelnen Treffen. Dieser Themenpool wird ständig erweitert und gepflegt. Folgende Schwerpunkte sind denkbar:

  • Methoden der Software-Entwicklung und praktische Erfahrungen dazu
  • Projektplanung und Steuerungsstrukturen
  • Aspekte der Qualität von IT/Software-Produkten und deren Beziehung zu den Methoden
  • übergreifende Aspekte zwischen Auftraggeber und Entwicklerteam, ggf. in unternehmensübergreifenden Projektteams
  • Requirements Engineering
  • IT-Security als Qualitätsaspekt, verankert im System-Design
  • rechtliche Aspekte (Projektauftrag, Gewährleistung u.a.)


Rolle des IT-Clusters

  • Organisation und Koordination der Termine
  • Moderation und Dokumentation der einzelnen Treffen
  • ggf. Organisation von Impulsbeiträgen externer Experten


Outputs & Vorteile

  • Neue Anregungen und Erkenntnisse zur Umsetzung im eigenen Unternehmen
  • Identifikation potenzieller Kooperationsprojekte mit Innovationsgehalt
  • Top Know-how von eingeladenen Experten


Gastgeber und Veranstaltungsorte
Gastgeber einzelner Treffen können ihre individuellen Aspekte zum Thema verstärkt einbringen.


Kosten
Die Termine werden möglichst mit den Teilnehmern abgestimmt, 3 – 4 mal pro Jahr. Kosten pro Treffen: € 150 / € 195 / € 300 für Mitglieder des ITC / Mitglieder anderer Cluster / Nichtmitglieder.


Termine