StartseiteNews & Presse

News & Presse

ITC-Newsletter

Wir informieren jeden Monat mehr als 1.000 Entscheider über Neuigkeiten aus dem ITC und der IT-Branche mit unserem Newsletter. Informieren Sie sich über aktuelle Branchenveranstaltungen und Ausschreibungen, lernen Sie neue Unternehmen kennen und prüfen Sie Kooperationsangebote und Projektanfragen für Ihr Unternehmen. 

Abonnieren Sie den ITC-Newsletter >>

Unseren Partnern bieten wir gerne an, ihre News und Veranstaltungstipps hier zu veröffentlichen. Ebenso können Partner ihr Unternehmen im Newsletter vorstellen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frauke Wurmböck unter +43 664 965 8925 oder frauke.wurmboeck@biz-up.at.  

Unser Newsletter-Archiv >>

Aktuelle ITC-News

Der aktuelle Fachkräfte-Monitor zeigt die Entwicklung von Angebot und Nachfrage bis zum Jahr 2030 auf. Quelle: www.fachkraefte-ooe.at / WifOR GmbH
Der aktuelle Fachkräfte-Monitor zeigt die Entwicklung von Angebot und Nachfrage bis zum Jahr 2030 auf. Quelle: www.fachkraefte-ooe.at / WifOR GmbH

Aktuelle Auswertung des OÖ. Fachkräftemonitors: 2030 fehlen oö. Wirtschaft bereits rund 127.000 Fachkräfte

30.07.2018

„Die aktuelle Auswertung des OÖ. Fachkräftemonitors (www.fachkraefte-ooe.at) unterstreicht, wie wichtig die Maßnahmen gegen den zunehmenden Fachkräftemangel in Oberösterreich sind: Denn der oö. Wirtschaft werden laut neuerster Prognose 2030 bereits rund 127.000 Fachkräfte fehlen. Die Prognosen verdeutlichen den erheblichen Anstieg des Fachkräfteengpasses in allen Regionen Oberösterreichs“, betont Wirtschaftsreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl.


Kinder (8 bis 17 Jahre) probieren bei den CoderDojo-Treffen auf spielerische Art und Weise das Programmieren © Coding Club Linz

Spaß beim Coden: Kinder üben Programmieren in CoderDojo-Treffen - Partner-Interview mit Rainer Stropek, Coding Club Linz

27.07.2018

Rainer Stropek ist seit über 20 Jahren als Unternehmer in der IT-Industrie tätig. Momentan entwickelt er in seiner Firma „software architects“ die preisgekrönte Software „time cockpit“. Als IT-Experte hat sich Herr Stropek aber nicht nur dem Programmieren verschrieben, das Projekt „CoderDojo“ ist seine Herzensangelegenheit. Kinder im Alter von 8 bis 17 Jahren können sich hier auf spielerische Art und Weise im Programmieren probieren. Angesichts des steigenden Fachkräftemangels in der Branche und dem geringen Frauenanteil im IT-Business, kann man so schon junge Leute für die Thematik begeistern. Oberstes Credo von „CoderDojo“: Wir sind keine Schule oder Nachhilfestunde, es geht voranging darum Spaß an der Sache zu haben und junge Talente zu fördern.


Pegasus Medienkooperation

PEGASUS OÖNachrichten zum Sonderthema "Digitalisierung in Oberösterreich" - Buchen Sie jetzt Ihren vergünstigten Beitrag!

27.07.2018

Medienpartnerschaft am Samstag, 29. September mit dem PEGASUS – der Wirtschaftszeitung der OÖNachrichten – anlässlich der Jahrestagung des ITC, SHFT 2018


Austria Cyber Security Challenge Logo

Cyber Security Challenge Austria: junge Nachwuchs-Hacker gesucht - ITC als Unterstützer mit dabei

27.07.2018

Die Cyber Security Challenge Austria wurde ins Leben gerufen, um junge Talente frühzeitig zu erkennen und zu fördern. Damit sollen den Jugendlichen berufliche Perspektiven aufgezeigt und gleichzeitig für die Wirtschaft jene Cyber Security Experten herangebildet werden, die sie so dringend brauchen. Die Cyber Security Challenge ist nicht nur ein Wettbewerb sondern auch eine Plattform, wo sich die fähigen Jugendlichen und zukünftige Arbeitgeber treffen bzw. wo sich ein tragfähiges Netzwerk für Österreichs Sicherheit im Cyberspace heranbildet. Der IT-Cluster unterstützt das Thema der Nachwuchsförderung und ist als Kooperationspartner bei der „Cyber Security Challenge 2018“ mit dabei.


LCM Supermarkt-App
© Linz Center of Mechatronics GmbH

Mit einer App Nachhaltig im Supermarkt einkaufen: Testphase läuft

25.07.2018

Die Linz Center of Mechatronics GmbH entwickelt im EU-Projekt ASSET ein Produkt-Informationssystem. Damit soll den Kunden mehr Überblick beim tägliche Einkauf im Supermarkt geboten werden. Die daraus entstandene App ist jetzt fertig und steht im Winkler Markt Auhof zum Testen bereit. Die App soll helfen, die eigene Einkaufentscheidung zu erleichtern und ist noch im Prototyp-Modus, wird aber jetzt im realen Umfeld getestet.


Mann hat Smartphone in der Hand und betätigt actwindo App
Das Schaufenster "actwindo" kann direkt mit einer App vom Smartphone aus gesteuert werden. © Lang + Lang Gesellschaft m b H

Das Schaufenster der Zukunft ist Emotion - ITC-Partner entwickeln interaktives Schaufenster "actwindo"

19.07.2018

Interaktivität in Ihrer Auslage - auch wenn Sie geschlossen haben! Mit diesem Ziel wurde mit der neuen Technologie "actwindo" ein interaktives Schaufenster im Rahmen eines Kooperationsprojektes des IT-Clusters entwickelt. Gefördert vom Land Oberösterreich haben die Unternehmen artworx GmbH, Feichtinger GmbH, Lang+Lang GmbH und Skantec Entwicklungs GmbH eine revolutionäre Technik entwickelt, Passanten auf das Warenangebot hinter der Scheibe aufmerksam zu machen und zur Interaktion einzuladen. 


Viele Menschen im Veranstaltungsraum hören einem Vortragenden zu
Tolle Stimmung bei der PERMIDES Final Conference © Clickshots

Spannende Digitalprojekte der Pharmaindustrie - EU-Projekt PERMIDES zeigt Ergebnisse auf seiner Final Conference

19.07.2018

Empowering Personalised Medicine through Digital Solutions – unter diesem Motto ging am 12. Juni 2018 in Utrecht, Niederlande, die Abschlusskonferenz des EU-Projektes PERMIDES über die Bühne. Ein Vormittag mit Know-how-Transfer und inspirierendem Networking im Zeichen der branchenübergreifenden Kooperation zwischen Pharma und IT.


7 Personen stehen hinter kleinem Erdhaufen und halten einen Spaten in der Hand
v.l.n.r.: Dr. Sonja Mündl (Softwarepark Hagenberg), Günther Ott (Oberbank), DI Markus Fahrner (Fahrner GmbH), Landtagspräsident KommR Viktor Sigl, Ing. DI (FH) Werner Pamminger, MBA (Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH), Mag. Kathrin Kühtreiber-Leitner, MBA (Bürgermeisterin Hagenberg), VR Univ.-Prof. Dr. Andreas Janko (Johannes Kepler Universität Linz) © Softwarepark Hagenberg

Mehr Platz für Innovation: Spatenstich für Business Campus ONE im Softwarepark Hagenberg

13.07.2018

Die Erfolgsstory des Softwarepark Hagenberg geht in die nächste Runde. Mit dem Spatenstich am 13. Juli 2018 wurde der Baubeginn des Business Campus ONE, direkt an der Einfahrt des Softwareparks, gestartet. Das neue Gebäude wird schon ab August 2019 Platz für mehr als 100 hochwertige Arbeitsplätze bieten. Auf 3.300 m² entsteht das vierstöckige Bürogebäude, das vom Feldkirchner Baumeister und Architekten DI Markus Fahrner geplant wurde und die moderne Infrastruktur des Softwarepark Hagenbergs zukünftig ergänzen wird. Unterstützt wurde die Ansiedlung durch das Softwarepark Hagenberg Management.


Mädchen stehend mit Virtual Reality Brille auf dem Kopf, vor Bildschirm
Ein Mädchen beim Testen der App „Virtuelle Reise in das Herz“ mit einer Virtual-Reality-Brille. © Netural GmbH

Mitten ins Herz: Virtuelle Reise in den Körper als Lern-Erlebnis für Kinder

09.07.2018

Eine spannende virtuelle Reise in den Körper veranschaulicht Kindern das wichtigste Organ des Menschen, das Herz. In einem bundesweit einzigartigen Cluster-Kooperationsprojekt des Medizintechnik-Clusters (MTC) der oö. Standortagentur Business Upper Austria dringen die Digitalagentur Netural GmbH, das OÖ. Rote Kreuz und forte – FortBildungszentrum der Elisabethinen Linz GmbH & CoKG in eine neue Qualität des Lernens vor. Das menschliche Herz wird mittels einer 3D-Brille und einer App „begehbar".


Präsentation auf der Bühne
Präsentation auf der Bühne © Biz-up

Digitalisierung: Chance für die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum

03.07.2018

Mehr als 60 Vertreter von Hochschulen und Unternehmen aus Österreich, Tschechien und Bayern diskutierten am 28. Juni 2018 an der Ostbayerischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH) in Weiden aktuelle Forschungsergebnisse, neue Technologien sowie deren Anwendung im Bereich der Gesundheitsversorgung speziell im ländlichen Raum. Das grenzüberschreitende Fachforum wurde von der Europaregion Donau-Moldau (EDM) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medizintechnik (IfMZ) der OTH Amberg-Weiden unter dem Motto: „Digitalisierung: Chance für die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum" veranstaltet.
 


88 Einträge | 9 Seiten