Die richtigen Fragen, nicht die richtigen Antworten

Neues Cluster-Kooperationsprojekt des IT-Clusters

Das Team von © Innoviduum
Das Team von © Innoviduum
www.innoviduum.at..
www.mopius.com..
www.uxfocus.at..
www.mobileagreements.com..

13.05.2019

1+1=3. So sieht eine Gleichung aus, wenn sich vier oö Unternehmen zu einem Cluster-Kooperationsprojekt (CKP) unter der Begleitung des IT-Clusters der Business Upper Austria zusammentun, um eine Innovation zu schaffen. Der große Vorteil dieser Kooperation liegt darin, dass mehrere Partner gemeinsam weit mehr stemmen können, als es einem Einzelnen möglich ist.

Digitales Coaching.

Coaching sieht im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen, die digitalisiert und sogar revolutioniert wurden, sehr ähnlich aus wie im Jahr 1998. Was schade ist, denn sowohl im Management als auch im privaten Bereich verzichten viele Menschen aufgrund des hohen Kosten- und des Zeitaufwands auf einen Coach. Doch gerade Kosten und Effizienz sind zwei Themen, die Technologie besonders gut löst - und das Coaching noch besser macht.

Systemisches Coaching eignet sich besonders gut, Reflexions- und Entscheidungskompetenz zu entwickeln, die eigene Rolle bewusster auszuüben, Ziele zu erreichen oder sich selbst weiterzuentwickeln. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können darüber hinaus auch beim Aufbau von neuen verhaltens- und persönlichkeitsorientierten Kompetenzen unterstützt werden.

Digitalisierung bietet nun die Möglichkeit, derartige Prozesse kostengünstig, sowie zeit- und ortsunabhängig abzubilden und so das herkömmliche Angebot zu ergänzen. Die Innoviduum GmbH möchte deshalb Menschen auch auf digitalem Wege zur Selbstreflexion anregen und beim Aufbau von wichtigen Zukunftskompetenzen unterstützen. Deshalb entwickelt sie gemeinsam mit drei Partnerunternehmen einen „digitalen Coach“. Das Forschungsprojekt erfolgt im Rahmen eines Cluster-Kooperationsprojektes mit dem IT-Cluster der Business Upper Austria.

Mit Hilfe neuer Technologien wie Sprachsteuerung, Chatbot, etc. sowie einer hervorragenden User-Experience will es die Projektgruppe schaffen, Unternehmen dabei zu unterstützen, die Kompetenzen ihrer MitarbeiterInnen zu entwickeln, zu fördern und in Übereinstimmung mit den Anforderungen, Zielen und Bedürfnissen des Unternehmens zu bringen.

Durch das CKP-Projekt wird es möglich, Kompetenzen unterschiedlicher Fachdisziplinen zusammenzuführen uns so einen ganz besonderen Mehrwert zu generieren. Während Innoviduum die Expertise im Bereich Coaching und Training sowie in der digitalen Abbildung von Reflexions-, Entscheidungs- und Feedbackprozessen liefert, kommen ganz neue technologische Ansätze von den Projektpartnern Mopius Mobile GmbH und mobile agreements GmbH. Mopius ist für die Entwicklung des mobilen Clients (App) verantwortlich und wird für dessen Umsetzung neue Technologien anwenden und dadurch entsprechend Know-How aufbauen. Mobile agreements wird die Konzeption und die Entwicklung des Voice Services übernehmen. Die Firma UXfocus ist für die Entwicklung der User Experience rund um den “Digitalen Coach” verantwortlich und sorgt so dafür, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch gerne mit dem digitalen Coach arbeiten.

Gemeinsam werden im Projekt Coaching-Interventionen digital abgebildet und ein Nachweis über die Wirkung soll erbracht werden. Ziel ist ein Prototyp, der zukünftig mit großen Unternehmen getestet und weiterentwickelt werden kann.

Anders wie bei bestehenden Zugängen (digitale Ratgeber und Co), geht es nicht darum, dem User die richtigen Antworten zu liefern, sondern die richtigen Fragen zu stellen. Durch eine lebendige und spielerische Interaktion auf der einen und intelligenten Algorithmen auf der anderen Seite, soll es gelingen die User zu unterstützen, individuelle Potenziale zu erkennen und ins Unternehmen einzubringen. Mehr Motivation, weniger Fehlzeiten und insgesamt zufriedenere und produktivere MitarbeiterInnen sind die Folge.

Der digitale Coach soll eine eigenständige Begleitung der MitarbeiterInnen im Rahmen von Talente- und/oder Traineeprogrammen bieten oder kann als Impuls sowie begleitende Maßnahme bei Mitarbeitertrainings eingesetzt werden. MitarbeiterInnen, Führungskräfte, Teams und ganze Abteilungen werden bei der gezielten Entwicklung von wichtigen Zukunftskompetenzen unterstützt und auf die Herausforderungen des digitalen Zeitalters vorbereitet. Somit soll der digitale Coach zur Entwicklung einer stärkenorientierten Unternehmenskultur beitragen und durch die Aktivierung der individuellen Potenziale für mehr Performance sorgen. Denn: MitarbeiterInnen, die ihre Talente in ihrem Arbeitsumfeld ausleben können, sind nicht nur leistungsfähiger, sondern auch zufriedener. Mehr Motivation, weniger Fehlzeiten und insgesamt mehr Leidenschaft bei der Arbeit sind Folgen eines stärkenorientierten HR-Managements.

www.innoviduum.at


Foto: Jasmin Aufreiter

Jasmin Aufreiter

Cluster-Koordinatorin

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Events, Website und Partnerverwaltung
Bürozeiten: Mo-Do vormittags

Tel.: +43 664 852 0909

Folgen Sie uns auch auf: