Digitalisierungsindex: OÖ liegt auf Rang 7

Logo Digitalregion..

15.02.2018

Ob im Alltag oder im Job: Die Digitalisierung schreitet rasant voran. Und wie Wirtschaft und Gesellschaft mit dem digitalen Wandel umgehen, wird für die weitere Entwicklung von Oberösterreich immens wichtig sein. Um eine Einordnung der digitalen Performance vornehmen zu können, hat der IT-Cluster der oö Wirtschaftsagentur Business Upper Austria, gemeinsam mit dem Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) einen Digitalisierungs-Index für Oberösterreich erarbeitet.

Seit 2014 vergleicht die Europäische Kommission jährlich die digitale Entwicklung und die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Mitglieder in dem sogenannten DESI, dem Digital Economy and Society Index. Um die digitale Performance Oberösterreichs im nationalen und internationalen Vergleich herauszuarbeiten, hat der Beirat des IT-Cluster bereits im Jahr 2015 die Erstellung eines oberösterreichischen DESI angeregt.

Jetzt liegt der Ländervergleich für die folgenden fünf Dimensionen vor:

  1. Konnektivität
  2. Humankapital
  3. Internetnutzung in Haushalten
  4. Integration digitaler Technologien in Unternehmen
  5. Digitale öffentliche Leistungen

Hier finden Sie die Ergebnisse im Detail

 

OÖ auf Rang 7 – Österreich auf Rang 11

Auf das Ergebnis kann Oberösterreich durchaus stolz sein. Rang 7 im Vergleich mit den 28 EU-Ländern bedeutet eine um vier Ränge bessere Position als Österreich. Der Digitalisierungsprozess ist in OÖ bereits deutlich weiter vorangeschritten als in Österreich insgesamt. Das ist auch ein Ausdruck der hohen Wettbewerbsfähigkeit der oberösterreichischen Wirtschaft in vielen Bereichen der Sachgüterproduktion und dem damit verbundenen hohen Innovations- und Technologiegrad. IKT scheint bereits in weiten Teilen der oberösterreichischen Wirtschaft ein integraler Bestandteil zu sein, was für eine hohe Adaptions- und Absorptionsfähigkeit der ansässigen Unternehmen spricht.

 

Digitalen Fortschritt gezielt fördern

Mit der erstmaligen Regionalisierung des DESI konnte eine Standortbestimmung für Oberösterreich hinsichtlich des digitalen Wandels von Wirtschaft und Gesellschaft vorgenommen werden. Damit wurde eine erste Basis für ein Monitoring und die Lenkung des digitalen Fortschritts in Oberösterreich geschaffen. Analog zum DESI der europäischen Kommission ist eine regelmäßige Erhebung der Daten geplant. Damit wird ein aussagekräftiges Instrument zur politischen Begleitung und effizienten Steuerung der Digitalisierung in Oberösterreich in den nächsten Jahren installiert. DESI wurde im Rahmen der Leitinitiative Digitalisierung durch das Land Oberösterreich finanziert.