Oö. Delegationsreise zu Digitalisierungs-Vorreiter Estland

Tere Tulemast - Herzlich willkommen! Der e-Estonia Showroom (c) Business Upper Austria
Tere Tulemast - Herzlich willkommen! Der e-Estonia Showroom (c) Business Upper Austria
Besuch Bildungs- und Wissenschaftsministerium der Republik Estland (c) Business Upper Austria
Besuch des Bildungs- und Wissenschaftsministerium der Republik Estland (c) Business Upper Austria

06.09.2018

Mit seinem Grundrecht auf Internetzugang, den Online-Wahlen und Programmieren als Schulfach ist Estland Europas digitales Wunderkind. Um von Estland zu lernen, hat sich die Business Upper Austria dazu entschlossen, im Rahmen einer Delegationsreise den Vorreiterstaat in Sachen Digitalisierung zu besuchen.

Die Learning Journey IKT-Skills, die vom Land Oberösterreich in Kooperation mit der Business Upper Austria organisiert wird, führte aus diesem Grund vom 4. bis 6. September 2018 nach Tallinn, Estland. Auf dem Programm standen zahlreiche Besuche innovativer Unternehmen und Bildungseinrichtungen:

Nach einer Begrüßung im e-Estonia Showroom wurde unter anderem auch der ICT Cluster in Tallinn besucht. Eine besonders herzliche Begrüßung erwartete die Teilnehmer der Delegation in der Tallinner 21. Schule, wo Robotics ein Pflichtfach ist. Der Robotics Lehrer Rasmus Kits sagt:„ Es ist wichtig, dass Kinder verstehen wie Dinge funktionieren.“

Ebenso am Programm war der Besuch der technischen Universiät Tallinn und der angrenzende Science Park Tehnopol.Der Rektor der Technischen Universität Tallinn, Jaak Aaviksoo, hat dort die Entwicklung zu e-Estonia maßgeblich bewinflusst.  Er sagt: "Nicht nur im Bildungsbereich, sondern auch in anderen Bereichen konnte früh Vertrauen in die Technologie aufgebaut werden. Estland war sehr offen."

Beim Mektory Termin spricht Start-Up Hub Leiterin Katre Purga über Programme, Camps und Summer Schools für Schüler und Studenten "Es ist wichtig, dass man interdisziplinär denkt und arbeitet, auch deshalb arbeiten wor nicht nur mit dem Sciencepark Tehnopol oder der Technischen Universität zusammen, sondern auch mit der Universität Tallinn." (c) Business Upper Austria
Beim Mektory Termin spricht Start-Up Hub Leiterin Katre Purga über Programme, Camps und Summer Schools für Schüler und Studenten "Es ist wichtig, dass man interdisziplinär denkt und arbeitet, auch deshalb arbeiten wor nicht nur mit dem Sciencepark Tehnopol oder der Technischen Universität zusammen, sondern auch mit der Universität Tallinn." (c) Business Upper Austria
Oberösterreichs LH-Stv. Michael Strugl hinterlässt einen Eintrag auf der Gästewand des Mektory (c) Business Upper Austria
Oberösterreichs LH-Stv. Michael Strugl hinterlässt einen Eintrag auf der Gästewand des Mektory (c) Business Upper Austria
Abendempfang in der Residenz der österreichischen Botschafterin Dr. Doris Danler (C) Business Upper Austria
Abendempfang in der Residenz der österreichischen Botschafterin Dr. Doris Danler (C) Business Upper Austria
Abendempfang in der Residenz der österreichischen Botschafterin Dr. Doris Danler (C) Business Upper Austria
Abendempfang in der Residenz der österreichischen Botschafterin Dr. Doris Danler (C) Business Upper Austria
Besuch Technische Universität Tallinn (c) Business Upper Austria
Besuch Technische Universität Tallinn (c) Business Upper Austria

Foto: Dr. Tanja Spennlingwimmer, MA, LL.M., MBA

Dr. Tanja Spennlingwimmer, MA, LL.M., MBA

Leitung Investoren- & Standortmanagement
Mobil: +43 664 8481289
Tel.: +43-732-79810-5055

Folgen Sie uns auch auf: