Partnernews

Unseren Partnern bieten wir gerne an, ihre News hier kostenfrei zu veröffentlichen. Was wir dafür von Ihnen benötigen, finden Sie hier.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Felix Offner © Jens Ellensohn, LKH Feldkirch

LKH Feldkirch und PROGRAMMIERFABRIK als Pioniere bei Corona-Dokumentation

Automatisierung rettet Testlabors kostbare Zeit

06.04.2020

An einem Sonntag, dem 15. März 2020, wendet sich das Institut für Pathologie und Mikrobiologie am Landeskrankenhaus (LKH) Feldkirch mit einer dringenden Bitte an das Team der PROGRAMMIERFABRIK: Aufgrund der ständig steigenden Fallzahlen an Corona-Infektionen sei die manuelle Eingabe der Befunde in das Epidemiologische Meldesystem (EMS) kaum mehr zu bewältigen. Die Software-Schmiede solle daher alle ihre Kräfte bündeln, um rasch eine automatisierte Meldung direkt aus ihrem Pathologie-Programm Xanthos zu ermöglichen. Genau das machte das Team um Xanthos-Entwicklungsleiter und Hagenberg-Absolvent Achim Mühlberger auf der Stelle. Bereits drei Tage später, am Mittwoch, den 18. März, läuft der erste Corona-Befund über das neu geschaffene Xanthos-Interface automatisch an die zuständige EMS-Behörde. „Das rettet wertvolle Zeitressourcen, die wir dringend in der Diagnostik brauchen“, resümiert Institutsvorstand Prim. Univ.-Prof. Dr. Felix Offner.


Dr. Holger Mühlbauer, Geschäftsführer TeleTrusT © TeleTrusT 2020
Dr. Holger Mühlbauer, Geschäftsführer TeleTrusT © TeleTrusT 2020

Corona Lockdown: Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) listet aktuell kostenfreie IT-Sicherheitslösungen für sicheres mobiles Arbeiten

06.04.2020

Die derzeitige flächendeckende Umstellung auf mobiles Arbeiten, Home Office, Datenübermittlung und Remote-Authentifizierung stellt erhöhte Anforderungen an die IT-Sicherheit, um keine neuen Gelegenheiten für Angreifer zu schaffen, die sich die Gunst der Stunde zunutze machen. Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. listet aktuell kostenfreie IT-Sicherheitslösungen seiner Mitglieder, um betroffenen Anwendern Unterstützung zu bieten.
 


COVID-19-Leitfaden

03.04.2020

Um Ihnen rasch und unbürokratisch unter die Arme zu greifen, hat BDO alle Neuerungen zu den Themen Förderung & Finanzierung in einem „Leitfaden zu den Maßnahmen der Regierung“ zusammengefasst. Dieser wird von den BDO-Spezialistinnen und Spezialisten täglich gewartet.


Dr. Konrad Wieland, neuer Geschäftsführer von LieberLieber © LieberLieber Software
Dr. Konrad Wieland, neuer Geschäftsführer von LieberLieber © LieberLieber Software

LieberLieber Software: Mit neuer Struktur noch effektiver

03.04.2020

Im Zuge der Umstrukturierung der Peter Lieber Unternehmensgruppe vollzog auch LieberLieber Software einige Änderungen, um seine Kunden noch effektiver und effizienter betreuen zu können. Die Geschäftsführung liegt nun in den Händen von Dr. Konrad Wieland, der mit dem Unternehmen in verschiedenen Funktionen schon seit langem vertraut ist.


Infineon setzt auf LemonTree

03.04.2020

Bei Infineon am Standort München setzt man auf modellgetriebene Entwicklung mit Enterprise Architect. Darüber hinaus wurden auch die Vorteile von LemonTree erkannt, um die direkt in Git erstellten Modelle in verschiedenen Zweigen (feature branches) zusammenführen zu können.


Projektteam v.l.n.r.: Alexander Maletzky (RISC Software GmbH), Karl-Heinz Kastner (RISC Software GmbH), Stefan Thumfart (RISC Software GmbH), Nikolaus Kaspar (ASFINAG), Nikolaus Hofer (RISC Software GmbH), Stefan Schumann (JKU), Friedrich Robeischl (RISC Software GmbH), am Bild Karin Bruckmüller (JKU) © RISC Software GmbH

Projektstart „SafeSign“ – Wie künstliche Intelligenzen im Auto Verkehrsschilder besser erkennen und richtig reagieren

03.04.2020

Fahrerassistenzsysteme im Straßenverkehr sind bereits jetzt ein fixer Bestandteil der Grundausstattung von modernen Autos. In Zukunft spielen diese intelligenten Systeme eine noch größere Rolle. Für dabei verwendete KI Systeme stellt das Lesen von Verkehrsschildern jedoch eine Herausforderung dar. In einem gemeinsamen Projekt wollen die RISC Software GmbH, die Johannes Kepler Universität Linz und die ASFINAG diese Systeme sicherer machen – und vor allem das Vertrauen in diese neuen Technologien erhöhen. 


© X-Net Services GmbH
© X-Net Services GmbH

Über die plötzliche Salonfähigkeit virtueller Arbeitsformen

02.04.2020

Die Geschehnisse der vergangenen Tage haben gezeigt, dass wir in Sachen Arbeitsort und Arbeitsumgebung umdenken müssen und Flexibilität und schnelles Handeln aller Akteure gefragter sind denn je.


Mit Hilfe von AnyIdea - www.anyidea.ai - können sich viele Menschen schnell und unkompliziert an der Ideengenerierung aktiv beteiligen. Im Sinne von Co-Creation können Unternehmen ihre MitarbeiterInnen, KundInnen und PartnerInnen dazu einladen, gemeinsam Ideen und Lösungen zu entwickeln, mit der sie diese Krise meistern können. © AnyIdea / mogree.com
Mit Hilfe von AnyIdea können sich viele Menschen schnell und unkompliziert an der Ideengenerierung aktiv beteiligen. Im Sinne von Co-Creation können Unternehmen ihre MitarbeiterInnen, KundInnen und PartnerInnen dazu einladen, gemeinsam Ideen und Lösungen zu entwickeln, mit der sie diese Krise meistern können. © AnyIdea / mogree.com

AnyIdea: Mit Ideen gemeinsam aus der Corona-Krise finden

Software-Unternehmen mogree stellt Tool für Co-Creation und Ideengenerierung kostenlos zur Verfügung

01.04.2020

In Krisenzeiten ist es wichtig, dass viele Menschen an einem Strang ziehen und miteinander nach Ideen und Lösungen suchen. Mit dem Tool AnyIdea des Linzer Software-Unternehmens mogree haben Unternehmen die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren MitarbeiterInnen, KundInnen, LieferantInnen etc. Ideen zu generieren und Wege aus der Corona-Krise zu finden. Bis Ende April ist die Nutzung der Software AnyIdea völlig kostenlos.


MNSpro Fernunterricht © StocknRoll
MNSpro Fernunterricht © StocknRoll

DCCS stellt Unterrichtsplattform für Schulen kostenlos bereit

Einfach von zu Hause aus unterrichten und lernen

01.04.2020

Die Corona-Krise hat den klassischen Schulbetrieb zum Erliegen gebracht. Anstelle des Präsenzunterrichts ist die digitale Schulklasse getreten. Um allen Schulen das Lehren und Lernen via Internet so einfach wie möglich zu machen, hat DCCS gemeinsam mit dem Partner AixConcept eine Initiative gestartet.


ReqPOOL gibt hilfreiche Tipps für die Einführung von Collaboration Tools

So gelingt die virtuelle Zusammenarbeit im Home-Office

01.04.2020

Angesichts der Corona Krise stehen viele Unternehmen vor einer großen Herausforderung. In den Büros herrscht gähnende Leere, Mitarbeiter verrichten ihre Tätigkeit im Home-Office. Die beste Möglichkeit, um die unternehmensinterne sowie externe Kommunikation aufrecht zu erhalten, sind sogenannte Collaboration Tools. Es handelt sich dabei um webbasierte Software-as-a-Service Lösungen oder Smartphone-Apps.


175 Einträge | 18 Seiten
Foto: Jasmin Aufreiter

Jasmin Aufreiter

Projektassistentin

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Events und Website.

Bürozeiten: MO, DI, DO 8-14 Uhr, MI 8-17 Uhr

Tel.: +43 664 852 0909

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden