Schätzen in agilen Projekten mit Story Points

Aufwandsabschätzung von agilen Softwareprojekten

© RISC Software GmbH
© RISC Software GmbH

05.10.2020

Eine der größten Herausforderungen in der Entwicklung von Individualsoftware liegt in einer doch einigermaßen einfach klingenden Aufgabe: der Aufwandsabschätzung. Der Begriff beinhaltet eine „Schätzung“, was grundsätzlich den empirischen Charakter dieser Aufgabe aufzeigt. Dennoch sind insbesondere in der Anbahnungsphase möglichst “genaue Schätzungen” gefragt und teilweise werden diese sogar als Vertragsbasis herangezogen. 

Um den Umfang eines Projektes für Angebot und auch Umsetzung vorab einzuschätzen, werden herkömmlicherweise Personenstunden oder -tage verwendet. Dies birgt einige Probleme und Gefahren mit sich. Komplexe Aufgabenstellungen sind vor Projektbeginn oftmals nicht abschätzbar, zu großzügige Puffer oder kurze Zeitfenster lassen somit Angebote oft ungenau werden.

Dieser Artikel beleuchtet eine Art der Aufwandsabschätzung, welche sich besonders bei agilen Projekten bewährt: Story Points.

>> Ganzen Artikel lesen