ITC Partnernews

Unseren Partnern bieten wir gerne an, ihre News hier kostenfrei zu veröffentlichen. Was wir dafür von Ihnen benötigen, finden Sie hier.

eww ITandTEL Hightech-Datacenter Marchtrenk  © eww ag
eww ITandTEL Hightech-Datacenter Marchtrenk © eww ag

Erstes Kunden-Rechenzentrum in Österreich mit EN-50600-Zertifikat

11.02.2019

eww ITandTEL erreichte CIS-Zertifizierung nach neuem Europa-Standard für Data Center
Als erstes Kunden-Rechenzentrum in Österreich wurde das neue Data Center der eww ITandTEL nach der europäischen Norm EN 50600 für „Infrastrukturen von Rechenzentren“ zertifiziert – besiegelt wurde das Pionier-Projekt von der Zertifizierungsorganisation CIS. Die Auditierung und Zertifizierung von Rechenzentren entwickelt sich als neuer Trend in Europa, nachdem dies in den USA bereits seit Jahren marktbeherrschend ist. Unabhängig von der amerikanischen ANSI/TIA 942 entstand das europäische Gegenstück EN 50600.


Neuer ITC-Partner: Tributech Solutions GmbH

07.02.2019


Hard- und Softwareunternehmen stehen aktuell vor großen Herausforderungen. Durch die Digitalisierung von Wertschöpfungsketten und Trends wie das Internet of Things (IoT) bzw. Industrie 4.0 steigt die Anzahl an vernetzten Devices und gesammelten Daten rapide an.


Teilnehmer Reifegraderhebung Osttirol
Die Teilnehmer der Reifegraderhebung in Osttirol © Business Upper Austria

Reifegradmodell Industrie 4.0 erobert Osttirol

06.02.2019

Um im Wettbewerb weiter bestehen zu können sind Advanced Manufacturing und Industrie 4.0 für jedes (Produktions)-Unternehmen essentielle Bestandteile geworden. Seit gut einem Jahr dient das Reifegradmodell des Mechatronik-Clusters zur Messung der Industrie 4.0-Reife eines Unternehmens. Diese Analyse unterstützt dabei, Potentiale entsprechend der Strategie und der Unternehmensziele zu identifizieren. 30 Unternehmen haben diesen Service bis jetzt in Anspruch genommen. Passend dazu wurden 35 Berater geschult, die damit berechtigt sind die Industrie 4.0-Reife von Unternehmen zu erheben. 


© iStock.com/Dabal77
© iStock.com/Dabal77

Nachlese European Cyber Security and Cloud Computing Conference

30.01.2019

„Europäische Cloud-Betreiber müssen jetzt gemeinsam einen Industriestandard erarbeiten – dann gibt es auch keinen unfairen Wettbewerb“
Die beiden EU-Arbeitsgruppen CSPCert und SWIPO luden auf Initiative der Fabasoft Anfang Dezember nach Wien zur international hochkarätig besetzten Konferenz „Cybersecurity und Cloud Computing: So erreicht Europa den ultimativen Wettbewerbsvorteil am digitalen Weltmarkt“. Nach einem einleitenden Talk zwischen dem österreichischen Schriftsteller Robert Menasse und ORF-Moderator Tarek Leitner, bei dem Menasse plädierte, den Begriff „Republik“ und damit die Gleichheit aller Bürger in Europa ernst zu nehmen, standen auf der ausgebuchten DSM (Digital Single Market) Cloud Stakeholder Konferenz die Bedeutung von Cloud Computing für den europäischen Binnenmarkt und der Arbeitsfortschritt der „Cloud Working Groups“ im Mittelpunkt.


ams.process mining zeigt die Organisationsreife von Projektfertigern

30.01.2019

Neue Analyse-Software ams.process mining liefert Anknüpfungspunkte für konti­nuierlichen Verbesserungsprozess bei Einzel-, Auftrags- und Variantenfertigern
Projektfertigung ist Teamwork. Denn wer mit Losgröße eins produziert, treibt sämtliche Wertschöpfungsprozesse gleichzeitig voran. Erst wenn Engineering, Produktion, Einkauf und Montage parallel zueinander arbeiten, lassen sich die eng gesetzten Liefertermine vereinbarungsgemäß einhalten. Doch kooperieren die unterschiedlichen Bereiche im Unternehmen tatsächlich genau in der Weise, wie es das Prozessmodell des Projektfertigers vorsieht? Belastbare Informationen darüber liefert die fortlaufende Auswertung der Prozess-Performance. Zu diesem Anwendungszweck bietet das Beratungs- und Softwarehaus ams.Solution die neue Analysesoftware ams.process mining. Einzel-, Auftrags- und Variantenfertiger ermitteln mit diesem Werkzeug, wo im Geschäftsprozess Bearbeitungsdefizite vorliegen und wie stark der Fortgang der Kundenprojekte darunter leidet.


Optimierungslösungen der RISC Software GmbH © Adobe Stock
Optimierungslösungen der RISC Software GmbH © Adobe Stock

Erfolg durch Algorithmen: Maßgeschneiderte Optimierungslösungen der RISC Software GmbH revolutionieren Produktion und Logistik

16.01.2019

Die optimale Ausnutzung der Ressourcen ist wichtig für Unternehmen, um sich am aktuellen Markt behaupten zu können. Trotz der immensen marktwirtschaftlichen Relevanz sind praktisch anwendbare Out-of-the-Box-Software-Lösungen im Bereich der Planung rar und hinsichtlich der aktuellen komplexen Anforderungen meist unzureichend. Die RISC Software GmbH entwickelt für ihre Kundinnen und Kunden individuell auf ihre Anforderungen und Problemstellung abgestimmte Planungssoftware mit mathematischen Optimierungsalgorithmen.


LieberLieber Software: Modelle statt Dokumente

17.12.2018

In einer Abteilung eines führenden deutschen Autozulieferers setzt man nun vollständig auf die modellbasierte Softwareentwicklung. Dieser zukunftsweisende Umstieg weg von der traditionellen, dokumentenzentrierten Methode wurde erst durch den Einsatz von LieberLieber LemonTree möglich. 


LieberLieber Software: Change Management erfolgreich umsetzen

13.12.2018

Normen der funktionalen Sicherheit wie die ISO 26262 verpflichten zum Konfigurations- und Change-Management auch in Modellen. In der Softwareentwicklung eines führenden deutschen Autozulieferers wird dafür LemonTree von LieberLieber eingesetzt.


LieberLieber Software GmbH Lemontree
© LieberLieber Software GmbH

LieberLieber Software: LemonTree 2.0

13.12.2018

LieberLieber hat mit seinem Produkt LemonTree ein revolutionäres Entwicklungswerkzeug realisiert. Das Tool dient der Zusammenführung verschiedener Modellversionen und ist vor allem bei Entwicklern sicherheitskritischer Anwendungen sehr beliebt.


4 Personen stehend auf Bühne mit Preis
© Klaus Morgenstern

Innoviduum gewinnt Österreichs größten Businessplanwettbewerb in der Kategorie Dienstleistungen und Handel

12.12.2018

In feierlichem Rahmen fand am Donnerstagabend die Prämierung der besten Businesspläne 2018 statt. Beim diesjährigen i2b Businessplan Wettbewerb wurden fast 1.200 Businesspläne auf der Plattform eingereicht. Beim Wettbewerb, dessen Finale am Erste Campus über die Bühne ging, schafften es 16 Studierendenprojekte, Startups und Jungfirmen in drei Kategorien in die Endrunde.


413 Einträge | 42 Seiten