Testify startet Initiative zur Reduktion des Papierverbrauchs in Unternehmen

Testify Logo

07.03.2023

Jedes Jahr verbrauchen Unternehmen enorme Mengen an Papier. Im Durchschnitt drucken Unternehmen pro Person etwa 4.000 Blatt Papier aus.  Dies entspricht bei einem Unternehmen mit 250 Mitarbeiter:innen einem Stapel, der höher als der Linzer Bruckner Tower ist. 

Das Linzer Softwareunternehmen Testify möchte auf diesen Papierverbrauch aufmerksam machen und startet eine Initiative, um Unternehmen dazu zu ermutigen, ihre Papiernutzung zu reduzieren. 

Der Papierverbrauch in Unternehmen ist ein großes Problem. Trotz des steigenden Digitalisierungsgrades soll sich der Verbrauch bis 2030 verdoppeln. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Umwelt, sondern bringt auch viele Probleme im Betrieb mit sich. Informationen werden fehlerhaft dokumentiert, Dokumente gehen verloren oder werden falsch abgelegt. Dies zeigt das Ausmaß des Problems und die Dringlichkeit, den Papierverbrauch in Unternehmen zu reduzieren.  


Mission: Papierlos arbeiten für eine nachhaltigere Zukunft 

Um auf den hohen Papierverbrauch aufmerksam zu machen, startet das Linzer Softwareunternehmen Testify eine Initiative. “Unser Ziel ist es, dass in Zukunft papierlos gearbeitet wird”, sagt Testify CEO Sebastian Spindler. “Die ganzen Ordnerstapel kosten viel Zeit, viel Geld und sind absolut nicht mehr zeitgemäß.“  

Mit einer Kampagne will das Unternehmen auf die Problematiken des Papierverbrauchs aufmerksam zu machen und Unternehmen dazu zu ermutigen, ihre Papiernutzung zu reduzieren.  


Erfolge von Testify: So viel Papier wurde schon eingespart 

Testify ist ein 23-köpfiges Team aus Linz, das sich auf die Digitalisierung von Unternehmensprozessen spezialisiert hat. In den letzten 5 Jahren hat das Unternehmen gemeinsam mit namhaften Industriekunden aus dem deutschsprachigen Raum eine Digitalisierungsplattform entwickelt, die ganze Branchen und Unternehmensprozesse digitalisiert.   

In Zusammenarbeit mit ihren Kunden hat Testify bereits erfolgreich zur Minimierung des Papierverbrauchs in Industriebetrieben beigetragen. Bis Januar 2023 wurden 1.062.602 Blatt Papier eingespart, dazu kommen noch etliche Stunden Arbeitszeit, die durch das digitale Handling weggefallen sind.  

Das Unternehmen möchte nun auch andere OÖ-Betriebe dazu ermutigen, sich in Richtung papierloses Arbeiten zu entwickeln. “Wir glauben daran, dass die papierlose Arbeitsweise in OÖ-Betrieben die Zukunft ist”, sagt Sebastian. 


Ausblick: Mehr papierloses Arbeiten in OÖ-Betrieben 

“Unser Ziel ist es, dass Unternehmen erkennen, dass sich die Investition in digitale Lösungen lohnt. Wir haben bereits in Zusammenarbeit mit unseren Kunden eine erhebliche Menge an Papier eingespart und wollen nun auch andere Unternehmen dazu ermutigen, den Schritt in die digitale Zukunft zu wagen”, so Sebastian weiter.

www.testify.io