StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für JournalistInnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen der Website. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen helfen wir Ihnen sehr gerne weiter!

Wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.


ITC- Newsletter

Wir informieren jeden Monat mehr als 1.000 Entscheider über Neuigkeiten aus dem ITC und der IT-Branche mit unserem Newsletter. Informieren Sie sich über aktuelle Branchenveranstaltungen und Ausschreibungen, lernen Sie neue Unternehmen kennen und prüfen Sie Kooperationsangebote und Projektanfragen für Ihr Unternehmen.
Abonnieren Sie den ITC-Newsletter >>
 


Unseren Partnern bieten wir gerne an, ihre News und Veranstaltungstipps hier zu veröffentlichen. Ebenso können Partner ihr Unternehmen im Newsletter vorstellen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Jasmin Aufreiter unter +43 732 79810 5233 oder it-cluster@biz-up.at. 

Unser Newsletter-Archiv >>

Aktuelle ITC-News

Kostenloser IT-Security-Check für KMU

14.09.2021

Ein Fragebogen, mit dem die IT-Sicherheit ermittelt werden kann: Der Security Check „hack’aware“ liefert kostenlos eine Analyse der Schwachstellen für kleine und mittlere Unternehmen. „Cyberkriminalität ist nicht zu unterschätzen, denn die Zahl der angezeigten Fälle steigt in Österreich seit Jahren stetig. Deshalb hat der IT-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria gemeinsam mit Unternehmen ein Tool entwickelt, um die Gefahr von Hackerangriffen zu minimieren“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.


Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner begrüßt Viktoria Hauder als neue Cluster-Managerin des ITC. © Cityfoto/Simlinger
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner begrüßt Viktoria Hauder als neue Cluster-Managerin des ITC. © Cityfoto/Simlinger

IT-Cluster unter neuer Führung schafft Mehrwert für oö. Wirtschaft

14.09.2021

Seit 1. September steht Viktoria Hauder an der Spitze des IT-Clusters (ITC) der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Der ITC ist erste Anlaufstelle für die oberösterreichische Industrie, wenn es um Digitalisierung geht. Oberstes Ziel der Abteilung ist es, die Stärken und Digitalisierungskompetenzen der heimischen IT-Branche zu bündeln und dem Wirtschaftsstandort OÖ zur Verfügung zu stellen. „Mithilfe des ITC sollen die Bedürfnisse möglichst vieler Betriebe abgedeckt und die Digitale Transformation in die breite Masse gebracht werden“, betont Landesrat Achleitner.


hack‘aware – Der KMU Security Quickcheck

13.09.2021

Mit „hack’aware – dem KMU Security Quickcheck“ haben wir ein Tool entwickelt, das Ihnen einen schnellen Überblick über den Status der IT-Sicherheit in Ihrem Unternehmen verschafft. Es handelt sich dabei um eine Orientierungshilfe, die als Grundlage für weiterführende Gespräche mit internen oder externen Cybersecurity-Profis dient.


Die Gewinner/innen der ersten HRberts © David Katouly/cityfoto
Die Gewinner/innen der ersten HRberts, v.l.: Andrea Erlach (Kellner & Kunz AG), Gerda Klammer (Linz Center of Mechatronics GmbH), Werner Freilinger, Andreas Fill (Fill Gesellschaft m.b.H.), Leonie Lawniczak (Netural GmbH), Michaela Heininger (Königstorfer & Partner Consulting GmbH) © David Katouly/cityfoto

Erstmals Preis für innovatives Personalmanagement vergeben

13.09.2021

Personalmanagement ist ein wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg. Um diese Bedeutung noch stärker in den Vordergrund zu rücken, hat die oö. Standortagentur Business Upper Austria mit dem „HRbert“ einen Preis für innovatives und nachhaltiges Personalmanagement in Oberösterreich ins Leben gerufen. „Mit 30 Einreichungen war die Resonanz enorm und die erstklassigen Projekte zeigen, dass Oberösterreich hier im internationalen Spitzenfeld mithalten kann“, betonte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, der die Sieger im Rahmen der Tagung „HR Connect(s)“ in der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz ausgezeichnet hat.


v.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Mag.a Doris Hummer, Präsidentin Wirtschaftskammer OÖ, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Dr. Johann Kalliauer, Präsident Arbeitskammer OÖ, DI Dr. Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer Industriellenvereinigung OÖ, und DI (FH) Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria. © Land OÖ/ Max Mayrhofer
v.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Mag.a Doris Hummer, Präsidentin Wirtschaftskammer OÖ, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Dr. Johann Kalliauer, Präsident Arbeitskammer OÖ, DI Dr. Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer Industriellenvereinigung OÖ, und DI (FH) Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria. © Land OÖ/ Max Mayrhofer

Erfolgsfaktor für regionale Wirtschaftspolitik

31.08.2021

Gegründet 1991 aus den Nachwehen der Verstaatlichten-Krise heraus und in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit sollte die Technologie- und Marketinggesellschaft (TMG) als Anlaufstelle für Unternehmen Betriebsansiedlungen vorantreiben und neue Technologien fördern. „Heute ist aus dem ‚Start-up‘ TMG die oö. Standortagentur Business Upper Austria geworden, die mit ihren Beteiligungen zentraler Knotenpunkt im Innovationsnetzwerk des Standorts Oberösterreich ist. Die Kernaufgaben sind geblieben, aber die großen Herausforderungen wie Klimawandel, Strukturwandel, Demografie und die digitale Transformation verlangen mehr denn je die Rolle eines Innovationsmotors, der die Unternehmen am Standort umfassend unterstützt“, erklären Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner anlässlich des 30-jährigen Bestehens der oö. Standortagentur Business Upper Austria.
 


© Pixabay
© Pixabay

Industrie 4.0: Wie KMU jetzt das volle Potenzial ausschöpfen

23.07.2021

Der Mechatronik-Cluster unterstützt Sie, damit die Digitale Transformation in Ihrem Unternehmen gelingt. Im Rahmen des Open Calls des Interreg Projekts Boost4BSO bieten wir KMU ein kostenfreies Unterstützungsprogramm für die Umsetzung der unternehmenseigenen Digitalisierung an. Bewerben Sie sich bis zum 6. August 2021 und nutzen Sie die Chance, den Transformationsprozess erfolgreich zu meistern!


Herbert Pataky, CEO von PASO Solutions © PASO Solutions
Herbert Pataky, CEO von PASO Solutions © PASO Solutions

Von analog zu digital: Lösung für Maschinenparks

08.07.2021

Einen Maschinenpark digitalisieren zu wollen, ist schon eine große Herausforderung. Dafür eine passende Gesamtlösung zu finden, die für unterschiedlichste Maschinenparks angewendet und von jedem beliebigen Ort aus bedient werden kann, steigert aber noch einmal die Komplexität. Zwei oberösterreichische Unternehmen haben sich dennoch nicht abschrecken lassen. Sie starteten mit Unterstützung des IT-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria ein Kooperationsprojekt. Mit finanzieller Hilfe des Landes Oberösterreich entwickelten PASO Solutions und Ginzinger electronic systems in kürzester Zeit einen Prototyp, der als Komplettlösung zur digitalen Maschinenbetreuung bereits bis zum Jahresende marktreif sein wird.


Das Projekt „VReduNet – Virtual Reality for Education Network“ wird durch INTERREG V-A Österreich – Tschechische Republik gefördert. © pexels/julia-m-cameron
Das Projekt „VReduNet – Virtual Reality for Education Network“ wird durch INTERREG V-A Österreich – Tschechische Republik gefördert. © pexels/julia-m-cameron

OÖ erforscht gemeinsam mit Südböhmen die Zukunft der Aus- und Weiterbildung

08.07.2021

„Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) eröffnen völlig neue Möglichkeiten des Unterrichts sowie der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Oberösterreich will den Einsatz dieser Zukunftstechnologien aktiv mitgestalten. Daher werden in einem grenzüberschreitenden EU-Projekt mit Südböhmen die Anwendungsmöglichkeiten von Virtual Reality und Augmented Reality erforscht und zugleich wird ein gemeinsames Expert/innen-Netzwerk zwischen Oberösterreich und Südböhmen aufgebaut, das Lösungen für den Einsatz dieser Technologien in Unternehmen und im Bildungswesen aufzeigen soll“, betonen LH-Stv.in Bildungsreferentin Mag.a Christine Haberlander und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. Am 6. Juli fand unter dem Motto „Auf in neue Welten!“ ein interaktiver Round Table zu diesem Thema statt.


DEAS: Open Data im Praxistest

30.06.2021

Am 15. und 16. Juni haben die Open Data Days mit vollem Erfolg stattgefunden. Der vielfältige Einfluss von Daten – dem Rohstoff des digitalen Zeitalters – wurde von hochkarätigen Vortragenden bewiesen. Die Anwendbarkeit verfügbarer Daten konnte in verschiedenen Beispielen vorgeführt werden. In einem Praxisworkshop wurde mit Hilfe von Open Data live ein neues Geschäftsmodell entwickelt. Auf politischer und strategischer Ebene gab es einen überraschend tiefen Einblick in die aktuelle und zukünftige Verfügbarkeit von Open Data.


v.l.n.r.: Markus Manz (SCCH), Harald Deller (Backaldrin) und Michael Affenzeller (FH OÖ Campus Hagenberg / Wissenschaftlicher Leiter SWPH) © SCCH

Umsetzungsstark in der Digitalisierung!

Kooperationserfolg zwischen Firma backaldrin und Softwarepark Hagenberg

28.06.2021

Die Wirtschaft befindet sich mitten in einer digitalen Revolution – teilweise durch die Corona-Pandemie angetrieben. Unternehmen stehen vor der großen Herausforderung, jetzt die richtigen Schritte zur individuellen Digitalisierung zu gehen. Dazu bedarf es großen Know-hows. Expert*innen aus dem Softwarepark Hagenberg unterstützen Firmen – wie das folgende Beispiel der Firma backaldrin zeigt – von der Analyse bis zur maßgeschneiderten Umsetzung. Im Softwarepark Hagenberg kommt alles aus einer Hand.


264 Einträge | 27 Seiten

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Kooperationspartner finden